Toyota setzt Wachstumskurs in Europa weiter fort

Toyota setzt Wachstumskurs in Europa weiter fort

  • Europäischer Hybridanteil steigt auf 23 Prozent 
  • Jeder dritte Toyota Yaris wird mit Hybridantrieb verkauft 
  • Bestes erstes Quartal in Europa aller Zeiten:
  • Neuer NX treibt Lexus Absatz an

Köln. Toyota hat seinen Fahrzeugabsatz in Europa im ersten Quartal 2015 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 2,0 Prozent gesteigert. In den ersten drei Monaten des Jahres verkaufte Toyota Motor Europe 230.100 Fahrzeuge der Marken Toyota und Lexus und erzielte damit einen Marktanteil von 4,9 Prozent. Der Hybridanteil am gesamten europäischen Fahrzeugabsatz stieg gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres um zwei Prozentpunkte auf 23 Prozent.
Der japanische Automobilhersteller legte im ersten Quartal vor allem im Westeuropa (+6,6 Prozent) und Mitteleuropa (+19 Prozent) zu, während der Absatz in Osteuropa (Russland, Ukraine, Kasachstan und Kaukasus) um 28 Prozent sank. Quartalsrekorde verzeichnete das Unternehmen in der Türkei (+75 Prozent) und in Israel (+9 Prozent).

Hybrid Highlights Die Nachfrage nach Hybridfahrzeugen in Europa steigt weiter an: Im ersten Quartal setzten Toyota und Lexus 52.000 Neufahrzeuge mit Hybridantrieb ab, zwölf Prozent mehr als in den ersten drei Monaten des Vorjahres. Damit ist der Hybridanteil am Gesamtabsatz der beiden Marken erneut um zwei Prozentpunkte auf 23 Prozent gestiegen.
Lexus verkaufte im ersten Quartal europaweit 10.600 Hybridfahrzeuge, 40 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Die Premiummarke verzeichnete einen Hybridanteil von 67 Prozent, in Westeuropa waren es sogar 92 Prozent.
Hoher Beliebtheit erfreut sich auch der im Sommer vergangenen Jahres überarbeitete Toyota Yaris Hybrid, der mit 18.600 verkauften Einheiten einen Zuwachs von 21 Prozent erzielte. Jeder dritte in Europa verkaufte Yaris war im ersten Quartal ein Hybridmodell. In der kompakten Auris Baureihe erreichte der europäische Hybridanteil sogar rund 50 Prozent.
Toyota Highlights Nach der erfolgreichen Einführung im vergangenen Jahr setzt der neueToyota Aygo seinen Wachstumskurs in Europa im ersten Quartal mit einem Plus von 30 Prozent weiter fort. Auch der Yaris entwickelt sich mit einem Zuwachs von acht Prozent auf 53.900 Einheiten weiter positiv.
Lexus Highlights Lexus hat von Januar bis März 15.800 Fahrzeuge in Europa verkauft und damit das beste Ergebnis der Unternehmensgeschichte in einem ersten Quartal erzielt. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum legte der Absatz der Marke um 37 Prozent zu. Großen Anteil daran hat der neue NX, der mit 6.500 verkauften Einheiten im ersten Quartal bereits mehr als 40 Prozent des Lexus Absatzes stellte. Lexus setzt damit zugleich die im Vorjahr begonnene Stärkung der Marke und des Produktprogramms fort und hat das europäische Jahresziel von 60.000 verkauften Fahrzeugen in 2015 fest im Visier.

Freie Fahrt für Brennstoffzellenfahrzeuge

Freie Fahrt für Brennstoffzellenfahrzeuge

Toyota gibt Patente für alternative Antriebstechnik frei

Köln. Toyota ebnet den Weg für eine zunehmende Verbreitung von Brennstoffzellenfahrzeugen: Das Unternehmen gibt jetzt mehr als 5.600 seiner Patente rund um die alternative Antriebstechnik für die Öffentlichkeit frei.

Der japanische Automobilhersteller ist Vorreiter auf diesem Gebiet: Mit dem Toyota Mirai ist seit dem 15. Dezember 2014 das erste Brennstoffzellenfahrzeug der Marke in Japan erhältlich, im September 2015 folgt die Markteinführung in Deutschland und anderen europäischen Ländern. Die wasserstoffbetriebene Limousine kommt ohne CO2- und andere Schadstoffemissionen aus, bietet aber vergleichbare Leistungswerte und Reichweiten wie konventionell angetriebene Fahrzeuge.

Um die Technik in dieser frühen Phase am Markt zu etablieren und ihre Verbreitung voranzutreiben, sind nach Ansicht von Toyota jedoch gemeinsame Initiativen mit anderen Fahrzeugherstellern und Energieversorgern, die sich um die notwendigen Wasserstoff-Tankstellen kümmern, erforderlich. Aus diesem Grund gibt das Unternehmen insgesamt rund 5.680 seiner weltweiten Patente frei. Die kostenlose Nutzung erfordert lediglich einen Vertrag mit Toyota, in dem unter anderem die beabsichtigte Verwendung und die üblichen Lizensierungsfragen geklärt werden.

Die Patente umfassen Schlüsseltechnologien wie Brennstoffzellen-Stacks (1.970 Patente), Hochdruck-Wasserstofftanks (290 Patente) und Steuer-Software (3.350 Patente). Für den Ausbau des Tankstellennetzes können Unternehmen und Organisationen darüber hinaus rund 70 Toyota Patente nutzen, die sich mit dem Aufbau und Betrieb von Wasserstoff-Stationen beschäftigen.